Social Bookmarks

Share |

Mitgliedschaften u.a.

Mitglied im Anwaltsverein
Datev-Mitglied
In Focus 24/2000 wurde eine Liste von 26 empfohlenen Anlegeranwälten veröffentlicht, zu denen damals bereits Wilhelm Lachmair zählte.
Empfohlene Wirtschaftskanzlei für Kapitalanlagerecht

Geschädigt?

Kontaktieren Sie uns:
Per Telefon: 089/216 333-0
Per Fax: 089/21 63 33 - 31
Per eMail: info(at)ra-lachmair.de
Per Online-Formular

Erstberatung:
Erstberatung für Geschädigte

Suchen

Weitere Angebote

Banken geraten bei Treuhandmodellen in immer größere Schwierigkeiten

L-Bank unterliegt vor dem OLG Karlsruhe - Vertretung durch Dr. Jehl-Treuhand Steuerberatungsgesellschaft mbH unwirksam

München, den 09.07.2002. Mit einem am 02.07.2002 verkündeten Urteil hat das OLG Karlsruhe festgestellt, daß der Landesbank Baden-Württemberg gegen eine unserer Mandantinnen keine Ansprüche mehr aus der Finanzierung der Beteiligung an einem UBG-Fonds zustehen, Aktenzeichen: 8 U 170/01. Begründet wurde dies damit, daß die Vertretung unserer Mandantin bei dem Zustandekommen der Finanzierung und dem Beitritt zu der Fondsgesellschaft wegen eines Verstoßes des entsprechenden Treuhandauftrages gegen das Rechtsberatungsgesetz unwirksam war. Diese Argumentation steht im Einklang mit der Rechtsauffassung des Bundesgerichtshofes, wie sie zuletzt in einem Urteil vom 14.05.2002, Aktenzeichen: XI ZR 148/01 zum Ausdruck kam.

Grundlegende Bedeutung hat die Rechtsprechung aus Karlsruhe, da Treuhänder im konkreten Fall die Dr. Jehl-Treuhand Steuerberatungsgesellschaft mbH war. Diese Gesellschaft fungierte nach unseren Informationen bei einer Vielzahl von Fonds nach dem gleichen Muster als Treuhänder, so daß die Unwirksamkeit der Treuhandverträge tausenden von Anlegern neue Möglichkeiten eröffnen könnte. Schon wir betreuen gegenwärtig eine große Zahl geschädigter Anleger verschiedenster Fonds, die ebenfalls durch diesen Treuhänder vertreten worden sind.

Vor diesem Hintergrund können wir nur jedem, bei dem dieser Treuhänder oder ähnliche Gesellschaften tätig wurden, dringend empfehlen, den Sachverhalt umgehend einer kompetenten Überprüfung zuzuführen.